Sie sind nicht alleine da draußen:
Wo immer Sie unterwegs sind, wir begleiten Sie!

Häufig gestellte Fragen zum Thema EETS

Klicken Sie auf eine der folgenden Fragen, um mehr zum Thema zu erfahren.

EETS

A1: Was heißt EETS?

EETS steht für European Electronic Toll Service und geht zurück auf die so genannte EETS-Direktive (2004/52/EG).

Der European Electronic Toll Service (EETS) (dt.: Europäischer Elektronischer Mautdienst) ist eine vom Europäischen Parlament und dem Rat der Europäischen Union erlassene Richtlinie, in der Grundsätze für ein internationales Abkommen zur Schaffung eines europäischen elektronischen Mautdienstes beschrieben werden. Das Ziel ist die Erschaffung eines Systems, das den Nutzern (EETS-User) erlaubt, von einem zugelassenen Dienstanbieter (EETS-Provider) ein Mautgerät (OBU) zu beziehen, welches mit allen angeschlossenen europäischen Gebührenerhebungssystemen (EETS-Domain) kompatibel ist. (Quelle: Wikipedia)

A2: Warum wurde EETS eingeführt?

Ziel ist die Vereinfachung der Mauterhebung und -abrechnung für Lkw in Europa: Nur noch ein Erfassungsgerät (On Board Unit = OBU) für alle Mautsysteme Europas, ein Vertrag und eine Abrechnung.
 

A3: Was ist die gesetzliche Grundlage für EETS?

Die sogenannte EETS-Richtlinie 2004/52/EG von 2003 verpflichtet alle Länder der Europäischen Union / alle EU-Mitgliedsstaaten sogenannte EETS-Provider für die Mauterhebung in ihren Ländern zuzulassen. Was zunächst einfach klingt, ist in Wirklichkeit ein ausgesprochen anspruchsvolles Vorhaben und erklärt auch die bisherige zögerliche Umsetzung der Richtlinie.  Komplexe Mautsysteme, weit über 100 europäische Mautbetreiber, verschiedene technische Spezifikationen und unterschiedliche wirtschaftliche und politische Vorgaben. Das alles müssen EETS-Provider unter einen Hut bringen.
 

A4: Was ist ein EETS-Provider?

EETS-Provider sind Unternehmen, die die in der EETS-Direktive genannten Voraussetzungen erfüllen, sich in einem EETS-Register registrieren zu lassen. Ein EETS-Provider stellt eine EETS-OBU zur Verfügung, die in der Lage ist, mit den unterschiedlichen Systemen der Mautbetreiber in der EU zu kommunizieren, mautpflichtige Fahrten zu erfassen und die Daten zur Mautabrechnung gegenüber den Mautbetreibern und den EETS-Nutzern aufzubereiten. EETS Provider wiederum arbeiten in der Regel mit Partnern zusammen, die den direkten Kundenkontakt pflegen und EETS-Serviceleistungen anbieten.
 

A5: Was ist mit der E-Vignette?

Aktuell bleibt das E-Vignetten System für die Mauterhebung in den Niederlanden, Dänemark und Schweden bestehen. Die E-Vignette kann bequem online über unser Kundenportal mySVG.de gebucht werden.

Mautbox Bestellung und Rückgabe

B1: Wie viele Mautboxen können pro Fahrzeug bestellt werden?

Für jedes Kennzeichen kann nur eine Mautbox des selben Typs bestellt werden. Man kann hierbei problemlos  z.B. die SVG Box durch die SVG fleXboxEUROPA ersetzen, da es sich um unterschiedliche Mautbox-Typen handelt. Bitte sprechen Sie mit Ihrer SVG. Diese berät Sie gern.

B2: Was ist die FIN und wo finde ich die Gesamtmasse des Fahrzeuggespanns (F.3)?

Die FIN ist die Fahrzeug-Identifizierungsnummer. Diese entnehmen Sie dem Fahrzeugschein unter dem Buchstaben ‚E‘. (siehe auch Abb. unten) Das Feld F.3 dagegen ist im Fahrzeugschein im darunter stehenden Freitext zu finden mit dem Text: ‚ZUL.ZUGGES.-GEW.‘ und hat meist die Größen: 40.000, 44.000 oder 54.000. Sollte dieses Gewicht nicht im Freitext des Fahrzeugscheines zu finden sein, dann im Hersteller-Datenblatt. Falls es dort nicht vorhanden ist, sollte der Kunde beim Hersteller nachfragen.

B3: Wie wird die SVG fleXboxEUROPA korrekt retourniert?

Vor der Rücksendung von Geräten ist es zwingend erforderlich, die Mautbox-Rückgabe unter mySVG.de zu erfassen. Die Rückgabe darf nur dann registriert werden, wenn das Gerät zum Rückversand bereit liegt.

Eine Mautbox-Rückgabe ohne vorherige Registrierung unter mySVG.de kann dazu führen, dass die Mautbox vor bzw. während des Transports weiterhin kostenpflichtige Mauttransaktionen erfasst.

Im Falle der Nichtrückgabe oder im Falle der Rückgabe einer beschädigten Mautbox wird eine Vertragsstrafe/Entschädigungszahlung fällig. Wenn die Mautbox nicht wie im Folgenden beschrieben zurückgegeben wird, können Ansprüche bezüglich der retournierten Mautbox nicht akzeptiert werden.

Der Rücksendung ist eine Liste der zurückzuschickenden Boxen beizufügen. Es kann die unten angefügte Datei "Lieferschein für Rücksendung.xls" verwendet werden.

 

B4: Was ist beim Wechsel einer Mautbox auf die SVG fleXboxEUROPA zu beachten?

Zur Vermeidung von Mehrfachzahlungen sollte unbedingt beachtet werden, dass sich immer nur eine aktive Mautbox im Fahrzeug befinden darf.

Die zu ersetzende Mautbox muss also vor Inbetriebnahme der SVG fleXboxEUROPA deaktivert/entfernt werden.

B5: Plug & Play oder Festeinbau?

Grundsätzlich ist beides möglich. Plug & Play über den Zigarettenanzünder (mit entsprechendem Stecker) erhöht die Flexibilität in der Handhabung. Es können jedoch Fehlfunktionen auftreten, wenn die Steckverbindung nicht korrekt ist (Wackelkontakt).Feste Verkabelung im Fahrzeug beseitigt dieses Risiko. In Verbindung mit Telematik (optional) ist ein Festeinbau in jedem Fall erforderlich, um „Zündung an/aus“ erfassen zu können.
 

Mautbox Handhabung

C1: Was ist bei der Installation zu beachten und wie bedient man die SVG fleXboxEUROPA?

Diese grundsätzlichen Informationen sind den Dokumenten „Bedienungsanleitung“ und „Installationsanleitung“ zu entnehmen. Die Montage sollte gemäß der Dokumente an der Winschutzscheibe erfolgen um die ordnungsgemäße Funktionalität der SVG fleXboxEUROPA zu gewährleisten.

Es sollte also stets darauf geachtet werden, dass das Gerät an der richtigen Stelle installiert ist und sich in einer möglichst aufrechten Position befindet.

Achten Sie auf akustische Signale:
1 x Piepton =  Transaktion OK (Mautzahlung basierend auf der Anzahl der Achsen und der gespeicherten EURO-Emissionskategorie)
2 x Piepton =  Transit aufgezeichnet, aber die Batterie ist leer oder der Vertrag läuft aus, wenden Sie sich an Ihre SVG.
4 x Piepton  =  Transaktion ist nicht in Ordnung, keine Zahlung.
Kein Piepton = Transaktion ist nicht in Ordnung, keine Zahlung.

Stellen Sie die Anzahl der Achsen sowie das zul. Gesamtgewicht für eine Aktivierung in Österreich und Deutschland ein.


Für Fragen zur Installation kontaktieren Sie gerne Ihre SVG.

 

C2: Wie stellen sich die Bedien-Elemente und das Display der SVG fleXboxEUROPA dar?

Dies ist ein Auszug aus der Bedienungsanleitung (Seite 35), der die Bedien-Elemente der SVG fleXboxEUROPA sowie die Displayanzeige darstellt:

C3: Was ist zu tun wenn die SVG fleXboxEUROPA nicht ordnungsgemäß funktioniert?

Falls die SVG fleXboxEUROPA mal eine Fehlfunktion aufweisen sollte, kontaktieren Sie bitte Ihre SVG und halten Sie die folgenden Informationen bereit:

• Land und Kennzeichen des Fahrzeugs
• Beschreibung der Fehlfunktion (insbes. Verhalten der LED/Töne und Fehlercode auf Display)
• Bilder, die erkennen lassen, an welcher Stelle im Fahrzeug die Mautbox verbaut ist
• Ggf. Bilder der Verkabelung/des Anschlusses an die Bordelektronik

Wichtig: Bitte fahren Sie nicht einfach weiter, sondern erkundigen sich bei Ihrer SVG was zu tun ist, ansonsten kann die Weiterfahrt zu Bußgeldern führen.

C4: Kann die SVG fleXboxEUROPA z.B. an Sub-/Tochterunternehmen weitergegeben werden?

Die SVG fleXboxEUROPA kann auch von Sub-/Tochterunternehmen genutzt werden. Die tatsächliche Nutzung hat keine Auswirkungen auf den Rechnungsadressaten, dieser ist weiterhin der Vertragspartner (das „Mutterunternehmen“). Dies gilt auch bei Schäden, Bußgeldern oder Strafen. Das Haftungsrisiko liegt also beim Vertragspartner und nicht beim Sub-/Tochterunternehmen.                  

 

C5: Wieso lautet der SVG fleXboxEUROPA-Status im mySVG.de-Portal anfangs "quittiert" statt "aktiv"?

Der Status ‚quittiert‘ dient zur "Transportsicherung", sobald die SVG fleXboxEUROPA zum ersten mal eingeschaltet wird, wechselt der Status auf aktiv und das Gerät ist betriebsbereit.
             

C6: Was gibt es beim Fahrzeugwechsel der SVG fleXboxEUROPAzu beachten?

Die SVG fleXboxEUROPA kann jederzeit auf ein anderes Fahrzeug gewechselt werden. Dies kann im Online Portal mySVG.de selbst bewerkstelligt werden. Es ist dann auch möglich, z.B. den Maut Kontext Deutschland nach dem Wechsel auszuschalten, falls das Fahrzeug die Mautpflichtgrenze von 7,5t unterschreitet.

Ein einfaches Tauschen der Mautbox, ohne dass dies systemseitig registriert wird, d.h. ohne dass dies in mySVG.de erfasst wird, darf nicht erfolgen und kann zu Bußgeldern führen.

Für die Länder Österreich und Skandinavien (Dänemark, Norwegen und Schweden) muss zusätzlich eine aktuelle Fahrzeugdeklaration mitgeführt werden (Frage C5).

Bitte beachten Sie auch die benötigen Aktualisierungfristen bis zum Inkrafttreten der Änderungen (Frage C13).

C7: Was ist vor jedem Fahrantritt an der SVG fleXboxEUROPA zu überprüfen?

Vor jedem Fahrantritt sollten die Fahrzeugdaten mit den Fahrzeugeinstellungen der SVG fleXboxEUROPA verglichen und ggf. angepasst werden. Dies gilt insbesondere für Länder, in denen die Berechnung der Maut in Abhängigkeit von Gewicht oder Achsanzahl erfolgt. (Deutschland und Österreich)

Hinweis: Falsche Fahrzeugangaben können zu Bußgeldern führen.

Mehr zu den nötigen Einstellungen ab Seite 39 der SVG fleXboxEUROPA Bedienungsanleitung:

C8: Warum zeigt die SVG fleXboxEUROPA unter "Dienste" einen Fehlercode an?

Die Einstellungen unter Dienste können nur in dem Land vorgenommen werden, indem die Mautbox auch aktiviert wurde. In jedem anderen nicht aktivierten Land wird ein Fehlercode angezeigt. Sollten Sie Fragen hierzu haben, wenden Sie sich bitte an Ihre SVG.                   

 

C9: Kann der USB-Anschluss der SVG fleXboxEUROPA zur Stromversorgung genutzt werden?

Nein. Der USB-Anschluss ist dem Kundendienst vorbehalten. Zur Stromversorgung der SVG fleXboxEUROPA darf ausschließlich das dafür vorgesehene Stromkabel verwendet werden.

Hinweis: Durch Eingriffe oder Manipulationen jeglicher Art kann die ordnungsgemäße Funktion der elektronischen Mauterhebung beeinträchtigt werden und zu Strafen/Bußgeldern führen.           

 

C10: Muss zur Vermeidung der Mauterfassung, die Mautbox innerhalb Deutschlands in einem 7,49t Lkw ohne Anhänger (und damit nicht mautpflichtig) ausgeschaltet werden?

Nein, die Mautbox muss nicht abgeschaltet werden. Es muss dazu lediglich das zulässige Gesamtgewicht des Lkw (<7,5t) in die SVG fleXboxEUROPA eingegeben werden.

 

C11: Wo kann das SVG fleXboxEUROPA-Anschluss-Kabel bestellt werden?

Zusätzliche Mautbox-Anschluss-Kabel können bei der SVG bestellt werden.                     

 

C12: Welche Fehlercodes können auftreten?

* Es sind auch Kombinationen aus mehreren Fehlercodes möglich

Länderinfos

D1: Wie verhält sich die SVG fleXboxEUROPA in Ländern ohne EETS-Maut bzw. wenn ein Mautdienst nicht aktiviert/abonniert wurde?

Wird ein Land durchfahren, das keine EETS-Domäne ist (z.B. Niederlande), bleibt die Status-LED grün. Wird dagegen ein Land durchfahren, für das keine Aktivierung stattgefunden hat (z.B. Deutschland), leuchtet die Status-LED rot.

D2: Welche Länderkombinationen der SVG fleXboxEUROPA müssen beachtet werden?

Die Auswahl von Portugal ist nicht möglich ohne Spanien gewählt zu haben. [ES + PT]
Eine Auswahl von Polen ist nicht möglich ohne Frankreich gewählt zu haben. [PL + FR]
Mit Auswahl von Frankreich ist außerdem die Bezahlung des Liefkenshoektunnel möglich.

D3: Wie aktiviere ich den Liefenshoektunnel in Belgien?

Der Tunnel wird durch die Aktivierung von Frankreich als Akzeptanzland hinzugebucht und ist nicht Teil der Mautdomäne Belgien.                     

 

D4: Kann man Sicherheitsparkplätze und Fähren in Italien über die SVG fleXboxEUROPA bezahlen?

Die Möglichkeit zur Bezahlung von Fähren und Sicherheitsparkplätzen sind standardmäßig aktiviert. Kontaktieren Sie Ihre SVG, wenn dieser Dienst nicht gewünscht wird.                     

 

D5: Was ist bei einer SVG fleXboxEUROPA mit einer Aktivierung für Österreich und Skandinavien (Dänemark, Norwegen und Schweden) zu beachten?

Im Fahrzeug muss die Fahrzeugdeklaration mit fahrzeugbezogenen Daten für Österreich und Skandinavien (Dänemark, Norwegen und Schweden) mitgeführt werden. Diese erhalten Sie bei einer Bestellung für diese Länder automatisch mit dem Benutzerhandbuch und der Mautbox. Die Angaben darauf sollten überprüft und das Dokument anschließend stets im Fahrzeug mitgeführt werden.  
In den Fällen, dass

•  ein neues Fahrzeug für diese Länder registriert werden soll oder
•  für ein bestehendes Fahrzeug eines dieser Länder nachträglich aktiviert wird,

wird das Dokument im mySVG.de Portal zur Verfügung gestellt. Bei Änderungen der Fahrzeugdaten bekommen Sie die Fahrzeugdeklaration über Ihre SVG per E-Mail zugeschickt. Dies kann 2-3 Tage dauern.

Die Fahrzeugdeklaration muss ausgedruckt und stets im Fahrzeug mitgeführt werden.

Hier ein Beispiel für eine Fahrzeugdeklaration:             

 

D6: Was gibt es in Österreich im Falle eines Gerätedefektes, falschen Fahrzeugangaben oder fehlender Fahrzeugdeklaration zu beachten?

Im Falle eines Gerätedefekts oder wenn keine aktuelle Fahrzeugdeklaration im Fahrzeug mitgeführt wird, muss sofort eine „GO-Verkaufsstelle“ aufgesucht werden (innerhalb von 5 Std. oder 100 km).

Die GO-Verkaufsstellen befinden sich unmittelbar an den österreichischen Autobahnen und Schnellstraßen.

Falls die Anzahl der Achsen nicht korrekt eingestellt wurde, ist eine rückwirkende Zahlung innerhalb von 96 Stunden möglich, indem Sie das ASFINAG Service Center (mit akzeptiertem Zahlungsmittel) anrufen (in AT / DE / CH 0800 400 12 400, oder in anderen Ländern +43 1 955 12 66) und die auf der Fahrzeugdeklaration enthaltenen Informationen (PAN, OBU-ID, Kennzeichen, Anzahl der Achsen, Euro-Fahrzeugklasse, Euro-Schadstoffklasse), die Details der Transaktion (Datum und Uhrzeit) und Angaben zu den Zahlungsmitteln angeben. Die Zahlung ist in diesem Fall nicht über die SVG fleXboxEUROPA möglich. Es muss eine akzeptierte Kredit-/Debit-/Tankservicekarte verwendet werden (siehe die vollständige Liste der akzeptierten Karten auf www.asfinag.com).

Tritt einer dieser Fälle ein, setzen Sie sich bitte unverzüglich mit Ihrer SVG in Verbindung.        

 

D7: Welche Länder können unter Verwendung der SVG fleXboxEUROPA aktiviert/abgerechnet werden?

Bisher können die folgenden Länder aktiviert werden:

Deutschland | Frankreich | Belgien inkl. Liefkenshoektunnel  | Spanien | Portugal | Italien | Österreich | Polen (A4: Kraukau - Kattowitz) | Norwegen | Dänemark und Schweden (nur Brücken und Fähren) | Schweiz und Liechtenstein

Weitere folgen.             

 

D8: Ist es mit der SVG fleXboxEUROPA möglich, die Maut des Warnow- und des Herrentunnels in Deutschland zu bezahlen?

Die Tunneldurchquerung durch den Warnow- und den Herrentunnel kann noch nicht über die SVG fleXboxEUROPA bezahlt werden.

D9: Wie erhält man Rabatte bei den skandinavischen Maut-Betreibern?

Zu den automatisch gewährten Rabatten auf Maut bei elektronischer Abrechnung können noch weitere Rabatte hinzukommen. Um diese zu erhalten, müssen Sie ggf. als Kunde unmittelbar Verträge mit den jeweiligen Mautbetreibern vor Ort abschließen.

- Auf der Øresundbrücke ist die Registrierung auf der Website www.oresundsbron.com erforderlich.
- Auf der Storebeltbrücke beträgt der Rabatt 5% und wird automatisch gewährt (keine Registrierung erforderlich).
- In Norwegen beträgt der erwartete Rabatt auf Maut rund 10%. Für einen weiteren Rabatt ist es notwendig, einen Vertrag mit dem lokalen Mautbetreiber abzuschließen.
- Details zu den Rabatten finden Sie in den Regeln und Bedingungen der lokalen Mautbetreiber.

D10: Ist es mit der SVG fleXboxEUROPA möglich, die Maut des Mont Blanc- und des Fréjus-Tunnel zu bezahlen?

Die Tunneldurchquerung durch den Mont Blanc- und den Fréjus-Tunnel können noch nicht über die SVG fleXboxEUROPA bezahlt werden.

D11: Was ist unter der "Fahrzeugdeklaration" zu verstehen?

Die Fahrzeugdeklaration ist ein Dokument mit fahrzeugbezogenen Daten, welches für Österreich und Skandinavien (Dänemark, Norwegen und Schweden) zwingend mitgeführt werden muss. Es wird bei einer Bestellung für diese Länder automatisch mit dem Benutzerhandbuch und der Box versendet. Die Angaben darauf sollten überprüft und das Dokument anschließend stets im Fahrzeug mitführt werden.  

Werden Österreich und/oder skandinavische Länder nachträglich bestellt, wird das Dokument unter mySVG.de zur Verfügung gestellt. Ändern sich Fahrzeugdaten bei einer bestehenden Mautbox, erhalten die eine aktualisierte Fassung per Email von Ihrer SVG. Bei nachträglichen Änderungen muss die Fahrzeugdeklaration selbst ausgedruckt werden.

Hier ein Beispiel für eine Fahrzeugdeklaration:

D12: Wird bei Einführung weiterer Länder eine neue SVG fleXboxEUROPA benötigt?

Nein, die neuen Länder werden over-the-air freigeschaltet.

 

D13: Wie lange dauert es, bis Änderungen in der Mautbox bzgl. des Kennzeichens oder der aktivierten Länder in Kraft treten?

In beiden Fällen sind folgende Aktualisierungsfristen zu berücksichtigen:

Für alle GNSS-Länder (Belgien, Deutschland) bis zu 24 Stunden

Für alle DSRC-Länder (Italien, Frankreich, Spanien, Portugal, Polen, Österreich, Schweden, Norwegen, Dänemark) bis zu 48 Stunden

Wichtig: Um die ordnungsgemäße Mautabrechnung zu gewährleisten und Bußgelder zu vermeiden, sollten die entsprechenden Fahrzeuge nicht vor Ablauf dieser Fristen in den Ländern bewegt werden.           

 

D14: Wie sollte man sich bei Störungen der SVG fleXboxEUROPA in Frankreich verhalten?

Falls Sie bei der Ein- oder Ausfahrt zur Mautstation bereits eine automatische Spur befahren haben, nutzen Sie die Gegensprechanlage, um Hilfe zu erhalten. Es gibt es an jedem Automaten einen „Hilfe, Help oder Aide“-Knopf.

Falls Ihr Gerät nicht funktioniert:
• Benutzen Sie beim Befahren der Mautstation die Spuren ohne die Schilder mit einem orangenen "t" sowie einem grünen Pfeil "↓" und ziehen Sie anschließend ein Ticket aus dem Automaten.
• Beim Verlassen der Mautstrecke muss an der Mautstation die Spur, die sowohl mit einem orangefarbenen "t" als auch mit einem grünen Pfeil markiert ist, befahren werden, dabei sollte darauf geachtet werden, dass die Mautstation bemannt ist. Händigen Sie dem dortigen Personal sowohl Ihre OBU als auch das Ticket aus.


Bei Funktionsstörungen der automatischen Mauterfassung in Frankreich, können mit Hilfe des an der SVG fleXboxEUROPA aufgeklebten Etiketts, Mauttransaktionen abgerechnet werden. 

 

D15: Kann die Brennerautobahn mit der SVG fleXboxEUROPA bezahlt werden?

Ja.
Die Brenner-Autobahn Italien (A22) ist in der italienischen Mautdomäne und die Brenner-Autobahn Österreich (A13) in der österreichischen Mautdomäne enthalten.
Sind die beiden Mautdomänen Österreich und Italien in der SVG fleXboxEUROPA aktiviert, kann mit der Box die Brennerautobahn bezahlt werden.

 

D16: Wichtige Informationen zur Schweizer Maut (LSVA)

Zur Schweizer Mautdomäne (LSVA) finden Sie hier die wichtigsten Informationen zusammengefasst vor:

1. Welche Technik nutzt die LSVA und wovon ist die Mauthöhe abhängig ?

Bei der LSVA (Leistungsabhängige Schwerverkehrsabgabe) handelt es sich um ein sattelitengestütztes Mautsystem (GNSS). Wobei es genaugenommen gar keine Maut ist, sondern eine Abgabe (Steuer), dessen Höhe abhängig vom zulässigen Gesamtgewicht, der Emissionsklasse sowie der Kilometeranzahl ist.

2. Welche Strecken werden durch die LSVA abgedeckt ?

Die LSVA umfasst das gesamte Streckennetz der Schweiz sowie des Fürstentums Liechtenstein.

3. Für welche Fahrzeuge kann die LSVA aktiviert werden ?

Die LSVA kann nur für LKW der Klasse N2 und N3 ab einem zulässigen Gesamtgewicht von über 3,5 t aktivert bzw. bestellt werden.

Busse (Klasse M2 und M3) sind ausgeschlossen.

Für Fahrzeuge die in der Schweiz oder Liechtenstein zugelassen sind, kann der EETS Dienst generell nicht aktivert werden. (auch nicht bei anderen EETS Anbietern)

4. Was ist bei der Bestellung/Aktivierung der LSVA zu beachten ?

Neben den obligatorischen Angaben zur Fahrzeugklasse, dem Kennzeichen, des Gewichts und der Emissionsklasse muss besonders darauf geachtet werden, dass immer die minimale Achsanzahl angegeben wird (Feld L der Zulassungsbescheinigung).

Alle Angabenmüssen exakt mit denen der Zulassungspapiere übereinstimmen.

Falsch deklarierte Werte können zu Bußgeldern führen und werden nicht durch Telepass erstattet.

Die Aktvierung der Domäne kann bis zu 24 Stunden in Anspruch nehmen.

Hinweis: Die Aktivierung ist nur außerhalb der LSVA Domäne möglich, für Fahrzeuge die sich innerhalb der Domäne befinden ist keine Aktivierung, Deaktivierung oder Sperre möglich.

5. Was ist vor der Einfahrt in die Schweiz/Liechtenstein zu beachten ?

Die Mautdomäne muss vor der Einfahrt aktiv & die SVG fleXbox funktionsbereit sein (=grüner mySVG Status & grüne OBU LED)

Die Achsanzahl muss vor jeder Fahrt kontrolliert und ggf. angepasst werden.

Beispiel für einem LKW mit einer minimalen Achsanzahl von 2:

LKW ohne Anhänger: 2 Achsen, keine Anpassung an der OBU nötig.

LKW mit einem 2-Achsen Anhänger: 2+2, an der OBU muss der Achswert auf 4 geändert werden.

LKW mit einem 3-Achsen Anhänger: 2+3, an der OBU muss der Achswert auf 5 geändert werden.

6. Notfallprozedur bei Problemen/Ausfällen der OBU

Die Maut wird ersatzweise mit Hilfe einer Identifikationskarte (ID-Card) und von LSVA Abfertigungsterminals erhoben.

Bei der Einreise:

Der Fahrer muss bei Fahrzeugen die der LSVA unterliegen, das Fahrzeug bei einer Zollstelle mit den LSVA-relevanten Daten anhand der Fahrzeugpapiere erfassen lassen und bekommt eine Fahrzeugbezogene ID-Card ausgehändigt.

Bei jeder Einfahrt wird anschließend am Abfertigungsterminal nach Eingabe der erforderlichen Daten (km-Stand, Anhängerstatus & Zahlungsmittel) ein Beleg bezogen, welcher bei der Ausfahrt ergänzt mit km-Stand und Unterschrift bei der Zollstelle abgegeben wird.

LSVA-Abfertigungsterminals befinden sich bei fast allen Grenzstellen. Zulässige Zahlungsmittel sind Tankkarten, das LSVA Konto (muss zuvor bei der Zollverwaltung eröffnet werden), Bargeld sowie Debit/Kredit Karten.

Die Quittung muss während der gesamten Fahrt mitgeführt werden und ist bei einer Kontrolle vorzulegen.

Innerhalb der LSVA:

Sollte die OBU nach der Einreise in die LSVA Domäne den Dienst verweigern, muss die Zollstelle darüber informiert werden.

7. Doppelzahlungen

Zur Vermeidung von Doppelzahlungen ist darauf zu achten, dass sich immer nur die SVG fleXboxEUROPA als aktive OBU im Fahrzeug befindet, jede weitere LSVA-fähige OBU muss entfernt werden. Es darf auch kein Ticket an der Zollstelle gezogen werden.

Mögliche Fälle doppelter Abrechnung der Maut Schweiz:
a) Tatsächliche Doppeltberechnung der LSVA über SVG fleXboxEUROPA
b) Maut mit SVG fleXboxEUROPA und CH OBU bezahlt
c) Maut mit SVG fleXboxEUROPA und Ticket

Bei einer Korrekturanforderung im Nachhineinden in den Fällen b und c ist eine Bearbeitungsgebühr für die Beanstandung von Doppeltabrechnungen i.H.v. 66 CHF (~ 61,18 €) zu zahlen, die direkt vom erstatteten Mautbetrag abgezogen wird; in Fall a entstehen keine Gebühren.

Fall c: Wenn der Kunde die doppelte Zahlung sofort bemerkt, kann er beim Verlassen des Landes beim Zollamt die Stornierung des Ticket beantragen, so lange die Fahrt noch nicht in Rechnung gestellt wurde!

8. Vergünstigungen/Rabatte

Mit der SVG fleXboxEUROPA können die ermäßigten Tarife für den Transport von Milch, Holz, Nutztieren und dem unbegleiteten kombinierten Verkehr (UKV) in Anspruch genommen werden.

Der Kunde zahlt mit der OBU zunächst den Normaltarif, kann dann aber direkt bei der Eidgenössischen Zollverwaltung (EZV) die Vergünstigung beantragen. Unter dem folgenden Link finden Sie diesbezüglich die notwendigen weiterführenden Informationen: >Klick<

9. Reklamations-Fristen

LSVA-Transaktionen können nur 30 Tage nach Transaktionsdatum reklamiert werden.

  

 

Telematik

E1: Welche Telematik Optionen gibt es?

Es werden 2 Telematik Optionen angeboten, die Option "Business" beinhaltet unter anderem folgendes:

•    Echtzeit-Positionen
•    Tägliche Fahrten und Reiseverlauf
•    Bericht über die Aktivitäten für ein einzelnes Fahrzeug und die gesamte Flotte
•    Abschätzung von Maut, Strecke, Zeit und Kraftstoffverbrauch
•    Übertragung von Zielen/Arbeitsaufträgen mit Routenbestimmung
•    Manager und Driver Mobile Apps (Android/IOS)
•    Anpassbarer Point-of-Interest (POI)

Darüber hinaus gibt es die Telematik Option "Connected", diese bietet zusätzlich die Anbindung der FMS-Schnittstelle sowie des digitalen Tachografen und ermöglicht dadurch folgendes:

•    Anzeige, Download und Analyse der digitalen Fahrerkartendaten
•    Anzeige und Analyse von Verstößen gegen die Lenk- und Ruhezeitenregeln
•    Anzeige und Analyse des Kraftstoffverbrauchs (setzt eine freigeschaltete FMS-Schnittstelle voraus)

E2: Wie sollte im Falle der Telematiknutzung die Stromversorgung der SVG fleXboxEUROPA erfolgen?

Die SVG fleXboxEUROPA muss fest verkabelt werden, um telematikfähig zu sein.

Begründung:
Die Stromversorgung über den Zigarettenanzünder besteht lediglich aus Dauerstrom und Masse.
Eine Festverkabelung liefert außerdem noch die Information Zündung an/aus. Erst diese Informationen ermöglichen jegliche Formen des Reportings sowie die meisten anderen Telematikfunktionen.                

 

 

E3: Können mittels Telematik Option die Fahrtkosten angezeigt werden?

Im Rahmen der Routenplanung können die anfallenden Mautkosten sowie die vorraussichtlich geschätzten Kraftstoffkosten im Telematik-Portal ermittelt werden. Auf der SVG fleXboxEUROPA sind die Kosten jedoch nicht ablesbar.                    

 

E4: Gibt es eine mobile Anwendung (App) für mein Smartphone oder Tablet?

Ja, über den App Store sind Anwendungen für mobile Endgeräte (iOS & Android) kostenlos verfügbar:

Verfolgen und verwalten Sie die Flotte mit der KMaster Manager App:
- Flottenverfolgung und Darstellung der Positionen und Routen in Echtzeit
- Darstellung über Google Maps wahlweise mit Karten-, Satelliten- und Straßenansicht
- Einzelheiten zu jeder Position einschließlich Datum, Uhrzeit, Fahrzeugstatus, Geschwindigkeit und Adresse

Mit der KMaster Driver App auf einfache und professionelle Weise mit dem Fahrer kommunizieren:
- Ermöglicht die einfache und schnelle Kommunikation mit dem Fahrer
- Empfangen von Zielen und Starten der Navigation aus der App heraus
- Empfangen von Missionen und Senden von Fotos
- Auslesen von Barcodes und QR codes

 

Handbücher zu den Apps:

E5: Wo findet man die Handbücher zu den Telematik Optionen sowie deren Apps ?

E6: Gibt es Video-Tutorials zur Nutzung des SVG Telematik Portals?

Über den SVG-YouTube-Channel können 9 Video-Tutorials abgerufen werden, die die Nutzung der Telepass KMaster Telematik erläutern:

https://www.youtube.com/playlist?list=PLvMB_d_vol9EbhrUAsdoAGNMOzwq9UBhd

 

1 Mautbox
13 Länder
1 Abrechnung
1 Partner
SVG fleXbox EUROPA
EETS mit der SVG

Ihr Kontakt countabovethefold 2

Tim Zumpe

Geschäftsführer

Tel.: 0351 8143-242

info@svg-dresden.de

* Pflichtfelder

LinkedIn-LogoXing-LogoInstagram-LogoYouTube-Logo

Ihre Kontaktaufnahme

Wir freuen uns auf Ihre unverbindliche Kontaktaufnahme

* Pflichtfeld