Österreich

Entsendemeldung

Seit dem 01. Januar 2017 hat die österreichische Regierung die Anwendung des österreichischen Mindestlohnes und der EU-Entsenderichtlinie auf alle grenzüberschreitenden Verkehre von und nach Österreich ausgeweitet. Vor der Einreise von Arbeitnehmern ist eine Entsendemeldung beim österreichischen Bundesministerium für Arbeit, Soziales und Konsumentenschutz abzugeben. Zum 01. Juni 2017 wurden die Regelungen für die Entsendemeldung und die Bereithaltung von Unterlagen auf die Besonderheiten im Transportbereich angepasst. Für die Online-Meldung ist jetzt das Formular ZKO3-T erforderlich. Die Entsendemeldung jetzt ist für 6 Monate gültig. Im Fahrzeug müssen jetzt nur noch eine Kopie der Entsendemeldung, das Sozialversicherungsdokument A1 (oder zulässiges Ersatzdokument), Arbeitsvertrag und Arbeitsaufzeichnungen der letzten 28 Tage mitgeführt werden. Alle anderen Unterlagen müssen auf verlangen der Kontrollbehörde innerhalb einer Frist von 14 Kalendertagen übermittelt werden.

Weiterführende wichtige Informationen:

Stand 06/2017

Sektorale Fahrverbot in Tirol

Seit dem 01.11.2016 gilt in Österreich auf einem Teilabschnitt der Autobahn A 12 ein sektorales Fahrverbot. Das sektorale Fahrverbot gilt auf dem Teilabschnitt der A 12 Inntal Autobahn zwischen Straßenkilometer 6,35 im Gemeindegebiet von Langkampfen und Straßenkilometer 72,00 im Gemeindegebiet von Ampass, und zwar in beiden Fahrtrichtungen. Lkw und Sattelkraftfahrzeuge über 7,5 t dürfen dort mit bestimmten Gütern nicht mehr fahren. Bei den Gütern handelst es sich um Abfälle, Aushub, Erden, Steine, Rundholz, Kork, Erze, Stahl (mit Ausnahmen), Marmor, Fliesen. Nur Lkw mit Euro 6 Motoren sind derzeit von dem Fahrverbot ausgenommen. Ausnahmen gibt es auch für den Quell- und Zielverkehr.

Weitere Informationen finden Sie unter folgendem Link:
https://www.tirol.gv.at/umwelt/luft/nachtfahrverbot   

Stand 07/2017

Handyverbot in Österreich

Am 28. April 2016 hat der österreichische Nationalrat mit großer Mehrheit ein strenges Handyverbot am Steuer beschlossen. Während der Fahrt ist dem Fahrer das Telefonieren ohne Benutzung einer Freisprecheinrichtung sowie jegliche andere Verwendung des Mobiltelefons verboten. Als Navigationssystem darf das Mobiltelefon nur verwendet werden, wenn es fest im Fahrzeuginneren befestigt ist.

 

Abgasplakettenpflicht in Österreich

Seit dem 01. Januar 2015 gilt für alle in- und ausländischen Lkw, die ins Burgenland, nach Wien und in bestimmte Gebiete Niederösterreichs oder der Steiermark fahren, eine Abgasplakettenpflicht. Auch für Fahrten Richtung Slowenien/Kroatien, Ungarn und de-Tr Slowakei auf Autobahnen oder Schnellstraßen werden diese Abgasplaketten benötigt. Die Abgasplaketten sind nur in Österreich erhältlich und werden von Begutachtungsstellen nach § 57a Kraftfahrgesetz ausgegeben. Diese Begutachtungsstellen sind Kfz-Prüfstellen der Bundesländer, Autofahrerklubs und Kfz-Werkstätten. Bei Fahrten ohne Abgasplaketten in die Umweltzonen drohen hohe Bußgelder. Unsere deutsche Abgasplakette ist in Österreich nicht gültig. Weitere ausführliche Informationen finden Sie auf den Internetseiten der Wirtschaftskammer Österreichs.

Für Fahrzeuge über 3,5t zGG besteht die Möglichkeit, die Plakette im Internet zu ordern: https://www.umwelt-pickerl.at/nc/de/shop.html

Autobahn A12 - Gefahrguttransporte

Die Einhausung der A12 bei Innsbruck-Amras wird wie ein Tunnel der Katergorie A gewertet. Damit ist das Befahren mit Gefahrgutfahrzeugen untersagt, soweit diese gekennzeichnet sind. Ausnahme: Ist das Fahrzeug mit einer Warnleuchte nach ECE-Regelung Nr. 65 ausgestattet und wird diese bei Tunneleinfahrt eingeschaltet, darf auch Gefahrgut in dieser Einhausung transportiert werden.

Bescheinigungen nach VO 561/2006

Auch Österreich verlangt für Tage, an denen keine Nachweis in Form von Schaublättern oder Daten auf der Fahrerkarte vorhanden ist, das maschinenschriftlich ausgefüllte Formblatt nach EU-Muster.

Winterreifen- und Schneekettenpflicht

Vom 1. November bis 15. April müssen in Österreich alle LKW über 3,5 t zGG und alle KOM mit Winterreifen (mindestens auf der Antriebsachse) ausgerüstet sein. Zusätzlich sind Schneeketten für mindestens zwei Antriebsräder mitzuführen und im Bedarfsfall aufzuziehen. Bei Radialreifen muss die Mindestprofiltiefe 5mm betragen, bei Diagonalreifen 6 mm.

Mietfahrzeuge

Wird mit gemieteten LKW in Österreich Güterbeförderung durchgeführt (auch Werkverkehr), muss der entsprechende Mietvertrag und, sofern der Fahrer nicht gleichzeitig Mieter ist, der Arbeitsvertrag mitgeführt werden.

Warntafeln nach ECE-Regelung Nr. 70

Im Österreichischen Kraftfahrgesetz ist geregelt, dass alle LKW mit mehr als 3,5 t zGG an der Fahrzeugrückseite diese Warntafeln angebracht haben müssen. Diese erhalten Sie in unserer Handelsabteilung.